Schule, Ausbildung oder Studium?

Finanztipps für Schulabgänger von Lisa Möller

Endlich das erste eigene Geld verdienen. Unabhängig sein und eigene Wünsche erfüllen. So oder so ähnlich denken wohl viele Berufsanfänger, die in diesem Sommer mit der Ausbildung beginnen. Für viele hunderttausende Jugendliche beginnt somit ein neuer und spannender Lebensabschnitt.

Für die Berufsanfänger eröffnen sich neue Perspektiven, denn mit dem ersten Gehalt rücken neue finanzielle Möglichkeiten ins Blickfeld. Ob Führerschein, erstes eigenes Auto, eine Reise oder vielleicht sogar die eigene Wohnung – wichtige finanzielle Weichenstellungen stehen an. Außerdem müssen viele Dinge geregelt werden. Zum Beispiel wird ein Girokonto für das Gehalt benötigt oder die vermögenswirksamen Leistungen müssen angelegt werden, um die staatliche Förderung zu erhalten.

Lisa Möller, Jugendkundenberaterin der VR Bank in Oldenburg unterstützt die Jugendlichen hierbei und zeigt ihnen Möglichkeiten auf, wie sie ihre persönlichen Ziele und Wünsche erreichen können. Sie gibt Tipps zum Thema Girokonto, Altersvorsorge, Wünsche finanzieren oder staatliche Förderung. „Gerade für Berufseinsteiger lohnt sich beispielsweise das sogenannte Riestern.“ weiß Lisa Möller zu berichten und erklärt weiter: „Wer unter 25 ist und mit einem Riester-Bausparvertrag für die eigene Wohnung spart, bekommt neben der jährlichen Zulage von 154 Euro einen einmaligen Berufseinsteigerbonus von 200 Euro. Zusätzlich sind sogar noch Steuervorteile möglich.“

Wie die staatliche Förderung im Detail aussieht, welche unterschiedlichen Prämien es gibt und was dabei zu berücksichtigen ist, erklärt Lisa Möller gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Aber auch für‘s Studium oder den weiteren Schulbesuch lohnt sich ein Beratungstermin. Diesen holt man sich am besten direkt bei Lisa Möller in der VR Bank Oldenburg oder telefonisch unter 04361 4939-630.