Funino-Tore offiziell übergeben

Volksbanken Raiffeisenbanken in Ostholstein unterstützen Kreisfussballverband Ostholstein

Beim zweiten Funino-Spielevormittag in Altenkrempe übergaben die Volksbanken Raiffeisenbanken in Ostholstein offiziell 24 Minitore an den Kreisfußballverband (KFV) Ostholstein. Die großzügige Spende im Wert von 3000 Euro überreichten Regionalleiter Ulf Braune aus Neustadt und Firmenberater Peter Möller aus Eutin.

Die beiden Sponsorenvertreter nutzten die Übergabe, um sich über die neue Spielform bei den Bambinis zu informieren. An der Milchstraße spielten sieben Vereine mit zwölf Teams zu je vier bis fünf Kindern spielten parallel auf sechs Funino-Feldern - unter zahlreicher Beteiligung von Eltern und Freunden wurden sieben Spiele zu je sieben Minuten gespielt.

Wie bei Funino üblich gab es zahlreiche Tore und entsprechend viel Freude bei den jungen Kickern der G-Jugend (Alter bis zu sechs Jahren). Beim SV Großenbrode war der KFV in der Vorwoche mit einem Funino-Spielevormittag gestartet. Aufgrund der positiven Resonanz werden die Spielevormittage fortgeführt, nächste Termine sind der 15. September (Sonntag) in Ratekau und der 22. September (Sonntag) in Malente.

Bereits zehn Vereine aus Ostholstein nehmen an der Spielrunde teil, seitens des KFV Ostholstein wurde der Wunsch geäußert, dass noch mehr Vereine ihre jüngsten Kicker mitspielen lassen. Eine Tabelle oder Ergebniserfassung gibt es bewusst nicht damit auch wie jetzt in Altenkrempe das Spielerlebnis mehr Gewicht als das Spielergebnis erhält und somit viele Kinder unterschiedlicher Spielstärke gleiche Spielanteile bekommen können.

KFV-Vorsitzender Klaus Bischoff (l.), Peter Möller (Volksbank Eutin), G-Junioren-Staffelleiter Timm Quattert, Ulf Braune (VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG) und Kreisjugendobmann Frank Greiser (r.) bei der offiziellen Übergabe der 24 Minitore (Foto: Ralf Schlünzen)