VR Bank schließt Schulkooperation

Stärkung der Berufsorientierung wird damit fokussiert

Die  IHK und die Handwerkskammer Schleswig-Holstein unterstützen die Schulen dabei, ihre Schüler besser und gezielter auf die Anforderungen einer Ausbildung oder eines Studiums vorzubereiten.
Partnerschaften von Schulen und Betrieben sind dabei ein wirkungsvolles Instrument zur Stärkung der Qualität von Schul- und Unterrichtsentwicklung.


Die Wagrienschule in Oldenburg ist hierbei besonders engagiert und möchte ihren Schülern so gut es geht, fit für den Berufsstart machen. Die Schule schließt dafür bereits zum sechsten Mal eine Kooperation ab, diesmal mit der VR Bank Ostholstein Nord – Plön eG.
„Mit dieser Partnerschaft profitieren nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer. Denn damit erhalten alle einen aktuellen Einblick in den großen Bereich des Bankenwesens und wissen später ganz genau, wie zum Beispiel die IBAN auf ein SEPA-Überweisungsformular geschrieben wird“, schmunzelte Schulleiter Ekkhard Klahre.


„Die Schüler können sich von Filialbesichtigungen, über Bewerbungstraining bis hin zu spannenden und nützlichen Vorträgen zu genau so ein Thema freuen“,  ergänzten VR Bank-Jugendkundenberaterin Lisa Möller und Ausbildungsleiterin Marisa Kortz bei der Vertragsunterzeichnung.

v.l.n.r. Katrin Bietz von der Handwerkskammer, Lisa Möller und Marisa Kortz von der VR Bank Ostholstein Nord – Plön eG und Ekkhard Klahre, Schulleiter der Wagrienschule.
v.l.n.r. Katrin Bietz von der Handwerkskammer, Lisa Möller und Marisa Kortz von der VR Bank Ostholstein Nord – Plön eG und Ekkhard Klahre, Schulleiter der Wagrienschule.