Großtrampolin: zwei Landesmeistertitel für den TSV Neustadt

VR Bank unterstützt mit 500 Euro

Bei der vom TSV Neustadt ausgerichteten Landesmeisterschaft Nachwuchs im Groß-Trampolinspringen konnten insgesamt 48 Springer im Alter von sechs bis 13 Jahren ihr Können auf Landesebene vorführen.

In der Wettkampfklasse (WK) 1 traten insgesamt 22 Springerinnen gegeneinander an. Nach einer sehr guten Vorrunde zogen 10 Springerinnen in das Finale ein. Landesmeisterin in der WK 1 wurde mit insgesamt 63,70 Punkten Lilli Hamer vom TSV Neustadt (Jahrgang (JG) 2007), gefolgt von Rieke Albrecht (JG 2006, TuS Hemdingen) und Swantje Krause (JG 2007, Lauenburger SV). Auch in der WK 2 konnte sich ein Springer vom TSV Neustadt einen Platz unter den ersten Drei erspringen: Der Landesmeister in der WK 2 Marvin Suckow vom TST Satrup (JG 2005) erreichte eine Gesamtpunktzahl von 61,40. Mitja Lochmüller (JG 2005, TSV Neustadt) belegte mit Platz 2 und Ben Nobis (JG 2005) vom Lauenburger SV Platz 3. In der WK 4 konnte sich ebenfalls ein Neustädter Springer behaupten, Kjel Lochmüller erkämpfte sich den Titel des Landesmeisters Nachwuchs mit einer Gesamtleistung von 58,10 Punkten (JG 2004).

Zusätzlich zu den sportlichen Erfolgen freute sich die Sparte „Groß-Trampolin“ des TSV Neustadt über die finanzielle Zuwendung der VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG. Die rund 60 Springer in den unterschiedlichsten Altersklassen teilen sich in eine Kleinkinder-, Breitensport- und Leistungssportgruppe auf. In der Leistungssport-Gruppe des TSV Neustadt sind derzeit 16 Springer aktiv, die regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen. Krönender Abschluss einer jeden Saison sind die Landesmeisterschaften.

Diese besondere Veranstaltung unterstützte die VR Bank mit einer Spende in Höhe von 500 Euro für die Ausrichtung. „Die Jugendarbeit in den regionalen Vereinen liegt uns als Genossenschaftsbank sehr am Herzen und wir freuen uns, wenn wir solch eine besondere Veranstaltung unterstützen können“, freute sich VR Bank-Jugendkundenberater Ole Sawtschin bei der symbolischen Spendenübergabe. Stellvertretend für den Verein nahm Spartenleiter Jörg Henkel den Spendenscheck entgegen.
 
Zudem wurden alle Anwesenden mit einer Verleihung eines „Starter-Pakets“ im Zuge der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ der Sportjugend Schleswig-Holstein überrascht. Diese Pakete werden von der Sportjugend Schleswig-Holstein mit Unterstützung der Schleswig-Holstein Netz AG an Initiativen gegen Zugangshürden im Sport verliehen. Gerade bei der Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in den organisierten Sport seien diese Unterstützungsangebote sehr hilfreich.
 
Um dem Verein für dessen außerordentliches Engagement zugunsten sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher auszuzeichnen, übergab Klaus Rienecker, Referent der Sportjugend Schleswig-Holstein, dem Sportverein einen zweckgebundenen finanziellen Zuschuss, Sportmaterialien, einem Beratungsangebot zur Entwicklung eigener Lösungsansätze und Fortbildungsgutscheinen im Gesamtwert von 400 Euro. Der TSV Neustadt verfolge das Ziel, allen interessierten jungen Menschen die Teilnahme am aktiven Vereinsleben zu ermöglichen und ihnen attraktive Freizeitbeschäftigungen anzubieten. Dabei sei es unerheblich, aus welchem sozialen Umfeld diese Kinder kommen und welche körperlichen Voraussetzungen sie mitbringen. Besonders im Fokus des TSV stehe der Teamgedanke, der den Kindern während des Sports vermittelt werde, um das soziale Miteinander zu stärken. Um besonders in der Trampolinsparte keine finanziellen Hürden aufkommen zu lassen, stellt der Verein den Kindern die notwendige Sportbekleidung sowie Trainings- und Wettkampfausrüstung zur Verfügung. Bereits die Kleinsten haben in Neustadt die Möglichkeit, sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen und beispielsweise beim Trampolinspringen ihre motorischen und kognitiven Fähigkeiten frühzeitig zu trainieren.

Ireen Nußbaum, reporter Neustadt

Ole Sawtschin und Jörg Henkel bei der symbolischen Scheckübergabe
Ole Sawtschin und Jörg Henkel bei der symbolischen Scheckübergabe