VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG weiter auf Erfolgskurs

Überdurchschnittliches Wachstum bei Krediten. Gutes Betriebsergebnis.

Die VR Bank verzeichnet ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014. Die Kundeneinlagen konnten um 4,1 Prozent auf 829 Mio. Euro gesteigert werden. Bei den Kundenkrediten verzeichnet die Bank Zuwächse von 80 Mio. Euro (10,8 Prozent) auf nun 820 Mio. Euro. Die gesamte Bilanzsumme wuchs um rund 90 Mio. Euro auf 1,217 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis (13 Mio. Euro) liegt bei 1,07 Prozent der Bilanzsumme.

Die niedrigen Zinsen haben für eine ungebrochene Nachfrage bei Krediten gesorgt. Der Trend des Wachstums konzentrierte sich auf langfristige Kredite. Das Kreditvolumen hat sich um 10,8 Prozent auf 820 Mio. Euro erhöht. „Wir begleiten unsere Kunden erfolgreich bei ihren Investitionen, eine Kreditklemme gibt es bei uns nicht“, stellt Klaus Treimer, Vorstandssprecher der VR Bank fest. „Die weiterhin anhaltend niedrigen Zinsen ermöglichen auch in 2015 die Finanzierung der Projekte unserer Kunden. Bei unserer Beratung stehen ausschließlich die Bedürfnisse unserer Kunden im Fokus, hier finden wir stets individuelle Lösungen“, ergänzt Treimer. Insgesamt konnte die VR Bank mehr als 3.100 private und unternehmerische Vorhaben finanziell unterstützen.

Ungebrochener Trend zu kurzfristigen Anlagen

Das Wachstum der Kundeneinlagen wurde erneut durch die Sichteinlagen und Tagesgelder getragen. Der Trend zu kurzfristigen Anlagen hat auch in 2014 angehalten. „Wir stehen mit unserer Genossenschaftlichen Beratung für Nachhaltigkeit und Transparenz. Die Nähe zu unseren Kunden hilft uns, deren Wünsche besser umzusetzen. Dabei stellen wir fest, dass unseren Kunden sichere Geldanlagen wichtiger sind als riskante Spitzenrenditen“, so Klaus Treimer.

Hohe Stabilität dank guter Eigenkapitalbasis

Das Eigenkapital konnte weiter ausgebaut werden und nahm um 6,7 Prozent auf 127 Mio. Euro zu. „Das Eigenkapital ist die Basis, um unseren Kunden auch künftig die gewünschten Finanzierungslösungen zur Verfügung zu stellen“, unterstreicht Lars Nissen im Vorstand verantwortlich für das Privatkundengeschäft und das Controlling. Die Anforderungen für Basel III werden von der VR Bank bereits seit Jahren erfüllt. Dies sind gute Voraussetzungen für die Versorgung der mittelständischen Wirtschaft mit Krediten und damit für die künftige Entwicklung der Kreise Ostholstein und Plön. „Dank kurzer Entscheidungswege, der Nähe zu unseren Kunden und der Kenntnis ihres Geschäfts können wir schnelle Kreditentscheidungen treffen“, ergänzt Nissen.

Genossenschaftliche Beratung - Ein Erfolgsmodell

Die Einführung der Genossenschaftlichen Beratung im letzten Jahr als Weiterentwicklung unseres VR-FinanzPlan hat viele positive Reaktionen unserer Kunden hervorgerufen. „Die digitale Unterstützung der Beratung sorgt für eine verbesserte Transparenz für unsere Kunden“, so Lars Nissen. „Die Qualität der Beratung konnte durch dieses Instrument nochmals nachhaltig gesteigert werden. Die Wünsche und Ziele können auf diesem Weg systematisch bearbeitet werden, um individuelle Lösungen zu finden.“

Unterstützt wird die VR Bank durch die Unternehmen der Genossenschaftlichen Finanzgruppe. „Wir garantieren mit unseren Partnern eine hohe Leistungsfähigkeit in allen Bereichen der Finanzdienstleistungen“, erläutert Lars Nissen. Die größten Partner sind die R+V Versicherung, die Bausparkasse Schwäbisch-Hall (BSH), die Fondsgesellschaft Union Investment und die Teambank mit ihrem Kreditprodukt easyCredit. „Auch in 2014 konnten wir erfreuliche Zuwächse in diesem Bereich generieren“, ergänzt Nissen. „So konnten beispielsweise mehr als 6.600 Versicherungen und rund 1.600 Bausparverträge vermittelt werden.“

Ausblick

Die Qualität und Professionalität in der Beratung und Nachhaltigkeit bilden den Schwerpunkt für Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Kundenbindung. Diese Strategie ist ein Grundpfeiler der hohen Kundenorientierung und der genossenschaftlichen Beratungsphilosophie. Daher investiert die VR Bank auch weiterhin in die Qualität ihrer Beratung. So werden die Berater in die Lage versetzt, verantwortungsbewusst und selbstverantwortlich zu handeln. „Die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter nehmen wir sehr ernst. Für unsere Berater gibt es spezielle Beraterpässe, die die Qualität in der Beratung garantieren“, erläutert Stefan Frahm, im Vorstand zuständig für die Bereiche Personal und Marktfolge. „Dabei haben wir immer einen Blick auf den Verbraucherschutz, der durch unsere EDV-gestützte ‚Genossenschaftliche Beratung‘ leicht verständlich ist und ohne zusätzliche gesetzliche Regulierungen auskommt.“

Die VR Bank erwartet für 2015 bis 2018 ein weiter anhaltend niedriges Zinsniveau in allen Laufzeiten. „Sinkende Zinsmargen und schrumpfende Provisionsspannen machen auch für uns den Blick auf die Kostenentwicklung unerlässlich“, machte Treimer die Entwicklung deutlich. „Wir wollen und müssen unseren Kunden auch künftig faire Preise bieten.“ Der Prozess der europäischen Bankenregulierung wird auch über 2015 hinaus anhalten. Dies wird unsere gut aufgestellte, regionale Genossenschaftsbank künftig vor hohe Herausforderungen stellen.

Gesellschaftliches Engagement

Die gute Vernetzung in der Region zeigt sich im starken Engagement der VR Bank. Nicht nur dass die Bank soziale Projekte in den Kreisen Ostholstein und Plön mit mehr als 100 Tsd. Euro unterstützt hat, sondern auch darin, dass sich die Mitarbeiter selbst in sozialen, caritativen oder wirtschaftsfördernden Vereinen und Institutionen engagieren. Darüberhinaus unterstützt die VR Bank die Bürgerstiftung im Kreis Plön. So konnten auch hier 13 Projekte unterstützt werden.

Für den Download der Bilder nutzen Sie bitte die Downloadfunktion rechts.